JD
associates
my global office manager

Warum J.D.associates?

Der neue Hype der virtuellen Arbeit hat uns erreicht. Und wenn etwas Neues beginnt ist es oft schwer die richtigen Partner zu finden, mit denen man von Anfang an professionell und zielorientiert arbeiten kann. J.D. associates legt genau auf das wert. Es soll stets um Sie und Ihre Bedürfnisse gehen.

Wir nehmen Ihnen jede Aufgabe, die Sie in Ihrer Balance zwischen Arbeit und Privatleben stört, ab – denn dafür sind wir da. Wir schaffen eine Win-win-Situation, denn wir können mit Ihrer Beauftragung unsere Ausgewogenheit erhalten und bieten Ihnen dieselbige.

Lassen Sie uns gemeinsam das neue Zeitalter der virtuellen Arbeit beschreiten.

über Jacqueline Denise Lenz

Mein Weg in die Selbstständigkeit war gewiss kein gradliniger und genau das mache ich mir jetzt zu nutze.

Ich absolvierte die Handelsakademie, in der ich den Schwerpunkt Entrepreneurship und Management wählte, da mich der Bereich Unternehmensführung immer sehr interessiert hat. Durch die wirtschaftliche Ausbildung habe ich gelernt wie wichtig es ist immer zukunftsorientiert zu denken und einzigartig zu bleiben.

Persönlich gesehen habe ich Eigenschaften wie Selbstbewusstsein und lösungsorientiertes Denken mitgenommen. Da ich Projektleiterin bei der Maturaarbeit war, wurde mir ebenso beigebracht, dass eine präzise Organisation wichtig ist um die vorgenommenen Ziele zu erreichen.

Neben Messeorganisationen, -betreuung und –moderation habe ich auch als Kellnerin gearbeitet und ich konnte Erfahrungen im Bereich Service, Personaleinschulung und Organisation sammeln.
Ich habe außerdem gelernt, wie wichtig Ausdauer und Flexibilität ist.

In meiner Anstellung in einer Kanzlei konnte ich Einblicke in sehr interessante Fälle bekommen, habe mein Organisationstalent stark ausgeprägt und mich im Bereich der Büroarbeit und Gesetzes- anwendung weiterentwickelt.

Neben den juristischen Tätigkeiten koordinierte ich außerdem die Termine, Fristen und Kalendierun- gen, erstellte Schriftsätze und zählte auch die Korrespondenz mit den Klienten, Gerichten etc. zu meinen Aufgaben.

Ganz besonders geprägt hat mich die Arbeit an einem Mordfall, da ich bemerkte, dass ich mich nicht nur mit dem Bearbeiten von Fakten und Schriftsätzen identifiziere, sondern dass ich auch mit dem sozialen Aspekt, den solche Berufe mit sich bringen, gut umgehen kann.

Besonders viel gelernt habe ich bei meiner Anstellung in einem Industriekonzern.

Ich durfte viele Aufgaben übernehmen und habe sehr viel dazu gelernt. Meine Hauptaufgaben waren das Abwickeln des gesamten Zahlungsverkehrs und die Durchführung der Buchhaltung für einen gesamten Außenstandort.

Im Einzelnen gehörte es zu meiner Arbeit die Eingangs- sowie Ausgangsrechnungen zu verbuchen, das Mahnwesen (Lieferanten- und Kundenseitig), die Durchführung der UVA, die Integration der Lohn- und Reisekosten, Verbuchen der Kreditkonten, die Kreditlimitprüfung, Verbuchen der Kassen und Kreditkarten.

Für die Abschlüsse habe ich Abstimmarbeiten sowie diverse Abgrenzungsbuchungen durchgeführt.

Neben meiner beruflichen Laufbahn habe ich ebenso den Weg des Studiums eingeschlagen. Die Fernuniversität Hagen bietet mir den optimalen Rahmen, um neben meiner Arbeit, das Studium der Wirtschaftswissenschaften zu verfolgen.

Nach diesen Erfahrungen wurde mein Wunsch nach Selbstständigkeit immer größer und so habe ich den Schritt gewagt und würde es jederzeit wieder tun.

Bei jeder Anstellung die ich hatte, wurde mir mehr und mehr klar, wie wichtig mir ein selbstbestimmtes Arbeitsleben ist.

Jetzt mach ich genau das, was ich gerne mache und jeder Meilenstein hat mich dorthin gebracht wo ich jetzt bin.